Was bedeutet Reaktionszeit und wie wird Sie berechnet?

Was bedeutet Reaktionszeit und wie wird Sie berechnet?

Sie schließen in der Regel mit uns eine Vereinbarung über eine Reaktionszeit für unsere Dienstleistungen ab. Sofern Sie dies mit uns vereinbart haben und Sie erstellen ein Support-Ticket, startet die Zeit, in der wir auf Ihr Ticket reagieren müssen. Versuchen wir das einmal genau zu veranschaulichen und gehen wir auf die Berechnung der Reaktionszeit ein.

Angenommen Sie schließen mit uns die Basic-Vereinbarung ab, so vereinbaren Sie mit uns das Servicelevel 8x5x12.

Der erste Bestandteil, die 8, bedeutet das die Geschäftszeit 8 Stunden beträgt, von 9 Uhr bis 17 Uhr. 
Der zweite Bestandteil, die 5, bedeutet an welchen Tagen die Geschäftszeit gilt, hier Montag bis Freitag, außer an Feiertagen.
Der dritte Bestandteil, die 12, ist die Reaktionszeit.

Die Reaktionszeit startet mit dem Erstellen eines Support-Tickets während der Geschäftszeiten des Servicelevel. Das bedeutet z.B., dass wenn Sie ein Ticket am Montag um 9 Uhr einstellen, dann muss von uns eine Reaktion bis allerspätestens dem Folgetag um 13 Uhr erfolgt sein. Eine Reaktion bedeutet im Idealfall bereits die Lösung des Problems, es kann aber eine einfache Rückmeldung durch unser Team sein, wenn z.B. etwas angefragt werden muss oder Dritte involviert werden müssen (z.B. Hersteller). Sobald eine Reaktion unsererseits innerhalb der vereinbarten Zeit erfolgt ist, erlischt die Reaktionszeit.





Sie sollten also genau überlegen, welches Vereinbarung Sie mit uns treffen möchten. Gerade wenn Sie auf IT angewiesen sind, kann die Pro- oder sogar Enterprise-Vereinbarung für Ihr Unternehmen besser geeignet sein.

Sollte die Reaktionszeit mal nicht eingehalten werden, müssen Sie für den Zeitaufwand nichts bezahlen oder im Falle von Pauschalen, bekommen Sie Rabatte auf den Pauschalpreis des entsprechenden Service. 

Im Übrigen gilt: Sobald wir Zeit haben, kümmern wir uns umgehend um Ihr Anliegen, so dass wir zum Teil innerhalb von Minuten bereits die Lösung für Ihr Anliegen finden.
    • Related Articles

    • Root- und Zwischen-Zertifikate in Linux importieren

      Der Linux Zertifikat-Store enthält bereits die wichtigsten CA-Zertifikate. Manchmal kann es aber sein, dass man weitere CA- bzw. Root-Zertifikate oder Intermediate- bzw. Zwischen-Zertifikate installieren muss. Die meisten Anwendungen greifen auf den ...
    • MS SQL - Backup und Restore - Status in Prozent und erwartete Dauer

      Mit folgenden Statement lässt sich ganz einfach der Status von laufenden Backup- und Restore-Jobs prüfen: SELECT session_id, start_time, status, command, percent_complete, estimated_completion_time /60/1000 as estimate_completion_minutes, ...
    • Hinweise zum Erstellen von Tickets für eine optimale Bearbeitung

      Tickets sind die Basis unserer Dienstleistungen. Sie dienen als Dokumentation und zur Abrechnung. Daher benötigen wir für jeden Vorgang ein Ticket. Wir wissen natürlich, dass es mitunter nervig und anstrengend sein kann. Aber nur so können Sie und ...
    • Vertrauensstellung eines Computers zu einer Domäne wiederherstellen

      Manchmal kommt es vor, dass das Computerkennwort nicht korrekt automatisch erneuert wird und der Computer dann seine Vertrauensstellung zur Domäne verliert. Anmeldungen der Benutzer sind dann nicht mehr möglich. Das kann man jedoch schnell beheben, ...
    • KMS für die Aktivierung von Windows 10 einrichten

      Mit dem Key Management Server, kurz KMS, von Microsoft lässt sich das Aktivieren von Windows und Office in einem Netzwerk stark vereinfachen. Um Ihren KMS auch für Windows 10 fit zu machen, muss man aber ein paar Handgriffe vornehmen. Wir zeigen ...